Kostenvoanschlag oder Gutachten

Kostenvoranschlag oder Kfz Gutachten? 750 Euro geben Ihnen als Bagatellschadensgrenze Orientierung

Kostenvoranschlag oder Gutachten? Vor dieser Frage stehen Sie vielleicht ganz akut nach einem unverschuldeten Autounfall. Dieser Beitrag wird Ihnen in nur 5 Minuten helfen, eine fundierte Antwort zu finden. Mehr noch: Sie werden Ihre Rechte als Unfallgeschädigter und mit autocrashexpert eine professionelle Anlaufstelle für die Schadensregulierung im Großraum Köln kennenlernen (auch falls Sie ein Elektroauto fahren).

So viel sei als zentrale Erkenntnis mit Blick auf die Frage ‚Kostenvoranschlag oder Gutachten?‘ vorweggenommen: Als Geschädigter müssen Sie den entstandenen Schaden am Fahrzeug exakt beziffern. Dazu sollten Sie im eigenen finanziellen Interesse auf einen unabhängigen Gutachter wie autocrashexpert setzen: Das geschulte Auge kann sehr schnell verraten, ob ein Kostenvoranschlag reicht oder Sie Recht auf ein umfassendes Unfallgutachten haben.

Kurz & knapp in 60 Sekunden: Kostenvoranschlag oder Gutachten?

  • Wenden Sie sich nach einem unverschuldeten Unfall an ein unabhängiges Kfz Gutachterbüro, um die für Sie beste Regulierungsoption zu nutzen.
  • Ein möglichst verbindlicher Kostenvoranschlag kommt nur für Bagatellschäden bis etwa 750 Euro Reparaturkosten als Abrechnungsgrundlage in Frage. Gutachterkosten werden erst jenseits dieser Grenze übernommen.
  • Oberhalb der Bagatellgrenze ist ein Schadengutachten eindeutig die bessere Option, um ALLE Schadenersatzansprüche geltend zu machen.
  • Ein Gutachten ist beweissichernd, ein Kostenvoranschlag fokussiert nur die Kosten für die Reparatur (Stundensätze und Preise für Ersatzteile).
  • Für Elektroautos braucht der Sachverständige eine besondere Expertise.
  • Nur mit einem Gutachten können Sie Schadenersatz für die erlittene Wertminderung sowie eine Nutzungsausfallentschädigung geltend machen.
  • Ob Kostenvoranschlag oder Gutachten: Achten Sie auf Unabhängigkeit! Ein Kostenvoranschlag eines Kfz-Sachverständigen ist vorzuziehen.
Kfz Gutachter Köln autocrashexpert

Definition: Kfz Kostenvoranschlag

Ein Kostenvoranschlag wird von Werkstätten oder Gutachtern erstellt. Er listet die Kalkulation der Gesamtkosten für die Reparatur, Ersatzteilpreise sowie Stundenverrechnungssätze auf. Zu differenzieren ist zwischen einem verbindlichen und einem unverbindlichen Voranschlag. Ersterer ist mit Blick auf die Kostenübernahme der Schadenssumme zu bevorzugen.

Definition: Kfz Gutachten (Schadensgutachten, Unfallgutachten)

Hierbei handelt es sich um die umfangreichste Schadenseinschätzung, die auch als Beweismittel vor Gericht in Frage kommt. Der Sachverständige beziffert nicht nur den Reparaturaufwand, sondern auch die unfallbedingte Ausfallzeit (= Basis für Nutzungsausfall) und den merkantilen Minderwert des Unfallwagens. Bei Verdacht auf einen Totalschaden wird der Wiederbeschaffungswert in Relation zu den Reparaturkosten gesetzt. Der Versicherer erstattet die Differenz aus Wiederbeschaffungswert und Restwert bei Totalschaden.

Häufige Fragen zum Thema ‚Kostenvoranschlag oder Gutachten erstellen‘

Wann lohnt sich ein Kfz Gutachten überhaupt?

Je größer der Fahrzeugschaden, desto unverzichtbarer ist ein unabhängiges Schadensgutachten! Bei unstrittigem Fremdverschulden muss die eintrittspflichtige Haftpflichtversicherung des Schadenverursachers die Kosten für das Gutachten komplett übernehmen.

Warum ein Gutachten und keinen Kostenvoranschlag erstellen?

Oberhalb der Bagatellschadengrenze von ca. 750 Euro können Unfallgeschädigte nur auf Gutachtenbasis Schadenersatz für merkantilen Minderwert und eine Nutzungsausfallentschädigung einfordern. Zudem dient ein Gutachten dank Fotodokumentation als Beweismittel vor Gericht, ein Kostenvoranschlag nicht.

Wann ist ein Kostenvoranschlag ausreichend?

Nach einem Autounfall ist ein Kostenvoranschlag nur dann ausreichend, wenn es sich nachweislich um einen Bagatellschaden handelt. Autocrashexpert berät Sie individuell, was in Ihrem Schadenfall die beste Option für Ihre Rechte ist.

Was kosten Gutachten & Kostenvoranschlag?

Die gute Nachricht vorweg: Haben Sie z. B. bei einem Auffahrunfall keinerlei Schuld, müssen Sie keine Kosten für den Kostenvoranschlag geschweige denn das Gutachterhonorar tragen. Sie dürfen beides auf Kosten der gegnerischen Autoversicherung beauftragen.
Ein verbindlicher Kostenvoranschlag kostet meistens 10 % der ermittelten Summe der Reparaturkosten für den Auftrag. Im Falle der Auftragserteilung in der ausstellenden Werkstatt werden die Kosten im Regelfall erstattet. Die Gutachtenkosten hängen unmittelbar mit der Schadenhöhe zusammen. Oft liegen Gutachtenkosten zwischen 500 und 1.000 Euro. Ein Kurzgutachten ist deutlich günstiger.

Darum wollen GEGNERISCHE Versicherungen einen Kostenvoranschlag

Es kann sein, dass sich die Versicherung des Unfallverursachers nach der Schadensmeldung bei Ihnen meldet. Sie könnten mit dem Argument konfrontiert werden, dass ein Kostenvoranschlag vollkommen ausreiche.

Das stimmt nicht bzw. hängt ganz konkret von der Schadenshöhe ab! Je größer der Schaden am Fahrzeug ist, desto vehementer sollten Sie einen Kostenvoranschlag ablehnen. Es ist Ihr gutes Recht, selber einen neutralen Gutachter wie autocrashexpert zu beauftragen.

Nachgefragt: Was ist ein Bagatellschaden?

Um den ‚Vorschlag‘ des Versicherers der Gegenseite entlarven zu können, sollten Sie den Begriff Bagatellschaden kennen. Damit sind laut BGH Urteil aus dem Jahr 2019 eher oberflächliche Schäden zu verstehen, die Reparaturkosten von maximal 750 Euro oder bis zu 1.000 Euro im Einzelfall verursachen. Ein solcher Schaden begründet keine merkantile Wertminderung, sodass ein Gutachten nicht notwendig ist.

Das Problem aber ist, dass Sie als Laie einen Bagatellschaden nur schwer erkennen können. Alleine deshalb ist dieser Vorschlag immer kritisch zu sehen. Selbst vermeintlich kleine Beschädigungen verursachen schnell Reparaturkosten von deutlich mehr als 1.000 Euro. Holen Sie sich im Zweifelsfall eine Expertenmeinung von autocrashexpert ein. Eine unkomplizierte Erstberatung ist mit Schadensbildern möglich. Nehmen Sie gerne via WhatsApp oder Telegram Kontakt auf.

#Zwischenfazit zu Kostenvoranschlag oder Gutachten: Wir prüfen das!

Sie müssen nicht warten, bis sich die gegnerische Versicherungsgesellschaft bei Ihnen meldet. Nutzen Sie bei eindeutigem Fremdverschulden Ihr Recht als Geschädigter, einen eigenen Schadengutachter zu beauftragen.

Mit dem Kfz Gutachterbüro autocrashexpert in Köln erlangen Sie schnell Handlungs- und Planungssicherheit. Wer sich auf das Versicherungsmanagement der Gegenseite einlässt, muss mit deutlichen Kürzungen rechnen (ohne es wahrscheinlich zu bemerken).

Expertenempfehlung: Kurzgutachten als Alternative zum Kostenvoranschlag

Bei Schäden an der Bagatellgrenze kann es sinnvoll sein, ein Kurzgutachten einem Kostenvoranschlag vorzuziehen. Denn ein Kurzgutachten ist beweissichernd und es bietet eine umfassendere Basis zur Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen. Optionen zur Kostenübernahme werden im Einzelfall geprüft.

Ihr Unfallgutachter in
Nordrhein-Westfalen

  • Einsatzgebiete von Aachen bis Herford in ganz NRW
  • Unfallgutachten u.a. für Pkw, Lkw, Motorrad, Elektroauto
  • Gutachten vom Karosserie- und Fahrzeugbaumeister
  • Jahrelange Erfahrung im Schadenmanagement
  • Kostenlose vor-Ort-Beratung bei unverschuldeten Unfall
Kfz Gutachter in Nordrhein Westfalen

Gegenüberstellung: Kfz-Gutachten vs. Kostenvoranschlag

Im Folgenden können Sie sich mit den Vorteilen und Nachteilen der Regulierungsoptionen nach einem Autounfall befassen. Autocrashexpert wird Sie im Großraum Köln individuell beraten. Sie brauchen sich nach einem Verkehrsunfall nicht den Kopf darüber zerbrechen, ob Sie einen Kostenvoranschlag oder ein Gutachten brauchen.

Kfz Gutachten: Vor- und Nachteile

Vorteile eines Kfz-Gutachten:

  • Königsweg der Schadensregulierung.
  • Kostenlos bei eigener Unschuld / klarer Schuldfrage: Versicherer des Unfallverursachers übernimmt Sachverständigenkosten.
  • Ein Schadengutachten geht auch auf die Wertminderung ein (Unfallwagen sind weniger wert).
  • Aussagekräftiges Beweismittel bei einem Gerichtsprozess (vergl. § 411 der Zivilprozessordnung).
  • Angaben zur Ausfallzeit sind die Basis für die Höhe der Nutzungsausfallentschädigung bzw. die Dauer der Mietwagennutzung oder Wiederbeschaffungsdauer.
  • Das Prognoserisiko liegt nach der Auftragserteilung in der Werkstatt nicht beim Geschädigten, falls es zur Ausweitung der Reparaturkosten kommt.

Nachteile eines Kfz-Gutachten:

  • Kommt bei Bagatellschäden nicht in Betracht (als Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht müsste der Versicherer nicht zahlen).
  • Bei Teilschuld ist mit einer Kostenbeteiligung zu rechnen.

Kostenvoranschlag erstellen: Vor- und Nachteile

Vorteile eines Kostenvoranschlags:

  • Schnelle Grundlage für die Regulierung kleiner Schäden.
  • Mit einem verbindlichen Kostenvoranschlag herrscht Planungssicherheit für die Reparatur des Fahrzeugs.
  • Kostenvoranschlag kann auch von neutralem Gutachter erstellt werden.

Nachteile eines Kostenvoranschlags:

  • Kommt nur unterhalb der Bagatellgrenze in Betracht.
  • Erstellt eine Werkstatt einen Kostenvoranschlag, besteht eine Bindung an diesen Reparaturbetrieb.
  • Wertsteigernde Aspekte wie eine Sonderausstattung, Spezialumbauten und der eventuell erlittene Wertverlust bleiben völlig unberücksichtigt.
  • Keine beweissichernde Funktion.

Kurzgutachten erstellen lassen: Vor- und Nachteile

Vorteile eines Kurzgutachtens:

  • Sinnvolle Alternative bei Schäden im Bereich der Bagatellgrenze.
  • Umfassende Dokumentation zur Beweissicherung (auch von Altschäden / Vorschäden am Unfallfahrzeug).
  • Schnelle Erstellung für die Schadensabwicklung möglich.
  • Sie profitieren von Erfahrungswerten und Expertenempfehlungen Ihres Sachverständigen.

Nachteile eines Kurzgutachtens:

  • Die Kostenübernahme ist nicht garantiert.
  • Wertminderung und Nutzungsausfall werden in der Regel nicht ermittelt (was bei geringer Schadenhöhe nicht sonderlich ins Gewicht fällt).

Beispielfälle: Kostenvoranschlag oder Gutachten erstellen lassen?

Sie sollten bei allen diesen Fällen eine Expertenmeinung einholen und den Schaden fachmännisch beziffern lassen. Die Schadenshöhe entscheidet darüber, ob ein Kostenvoranschlag oder ein Gutachten in Frage kommt. Beachten Sie zudem, dass bei einem Kaskoschaden die eigene Versicherung mit ihrem Weisungsrecht das Vorgehen bestimmt!

Verkehrsunfall: ein klarer Fall für autocrashexpert!

Legen Sie bei einem solchen Haftpflichtschaden die Schadensbestimmung in erfahrene und vor allem unabhängige Hände.

Parkrempler

Bei diesem klassischen Unfall auf einem Parkplatz kommt schnell die Frage auf, ob das noch eine Bagatelle ist oder bereits Anspruch auf ein Gutachten besteht. Sie wissen jetzt, dass Sie sich im Großraum Köln jederzeit an das Kfz-Sachverständigenbüro autocrashexpert wenden können.

Lackschaden: Ist eine Neulackierung notwendig?

Auch hier gilt es, eine schadenstechnische Bagatelle von einem größeren Schadensbild abzugrenzen. Unterschätzen Sie nicht die Kosten, die durch eine großflächige Neulackierung anfallen.

Wildunfall: Achtung, Kaskoschaden – Wildunfallbescheinigung erforderlich!

Hierbei handelt es sich um einen Kaskoschaden, für den die Teilkasko greift. Je nach Schadenshöhe wird die Versicherung einen Kostenvoranschlag oder ein Gutachten beauftragen. Sie sollten nicht selbst aktiv werden, jedoch mit einer fristgerechten Schadensmeldung das Versicherungsmanagement in Gang setzen. Denken Sie an die Wildunfallbescheinigung, um die Kostenübernahme durch den Kaskoversicherer sicherzustellen.

Hagelschaden

Auch für diese Form der höheren Gewalt durch ein Unwetter greift die Kaskoversicherung. Die Anzahl und Tiefe der Dellen wird darüber entscheiden, ob je nach Fahrzeugzustand ein Kostenvoranschlag ausreicht oder Anspruch auf ein Gutachten besteht. Sachverständigenkosten trägt die Versicherung.

Ihr Recht: Unfallschaden auszahlen lassen auf Gutachtenbasis

Sie sollten grundsätzlich wissen, dass Sie den Schaden nicht reparieren lassen müssen. Sie haben als Geschädigter das Recht auf fiktive Abrechnung: Sie können sich den Schaden also von der Versicherung auszahlen lassen. Je größer der Schaden ist, desto unverzichtbarer ist ein Gutachten als Abrechnungsgrundlage. Wie oben angedeutet, würden Sie mit einem Kostenvoranschlag auf einen großen Teil Ihrer Schadenersatzansprüche ‚verzichten‘.

Fazit: Besser durch die Kfz-Schadenregulierung mit eigenem Gutachter!

Sie wissen jetzt auch aufgrund der Beispielfälle, an wen Sie sich nach einem Autounfall wenden sollten und wann ein Kostenvoranschlag oder ein Gutachten in Frage kommen. Sie fahren nach einem unverschuldeten Unfall finanziell in jedem Fall mit einem eigenen Kfz-Sachverständigen am besten. Die Gegenseite wird Sie erfahrungsgemäß mit einem Kostenvoranschlag abspeisen wollen. Das ist aber nur bei einem nachweislich kleinen Schaden in Ihrem finanziellen Sinne.

Beachten Sie zudem, dass Sie einen Kostenvoranschlag auch von einem Gutachter erstellen lassen können. Sie sind nicht auf eine bestimmte Werkstatt festgelegt und können mit dem Sachverständigennetzwerk eine individuelle Regulierungslösung schnell umsetzen. Im Zweifelsfall sollten Sie über ein Kurzgutachten als Alternative zum Kostenvoranschlag nachdenken bzw. vom Experten sich beraten lassen.

Setzen Sie nach einem Unfall auf einen erfahrenen Experten!

Nehmen Sie Kontakt zu autocrashexpert auf, um einen unverschuldeten Haftpflichtschaden objektiv bemessen zu lassen. Sie müssen sich nicht auf Vorschläge der Gegenseite bezüglich eines Kostenvoranschlags einlassen. Mit dem leistungsstarken Sachverständigennetzwerk sind Sie optimal aufgestellt.

Autocrashexpert ist an 7 Tagen in der Woche im Einsatz, auch flexibel vor Ort bzw. am Arbeitsplatz. Termine erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden, sodass das Sachverständigengutachten zeitnah versandbereit ist. Durch die Zusatzqualifikation als elektronisch unterwiesene Person sind Sie auch bei einem Unfall mit Ihrem Elektroauto in besten Händen!

Scroll to Top