Unfallbericht

Unfallbericht: So schreiben Sie ihn richtig für eine reibungslose Schadensregulierung

“Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich”. Konfuzius

Dieses weise und wahrnehmungspsychologisch nachvollziehbare Sprichwort lässt sich wunderbar auf die Notwendigkeit der Anfertigung eines Unfallberichts beziehen. Die Gefahr des Vergessens wichtiger Details ist nach dem Schock des Autounfalls groß. Aber für die Schadensregulierung bzw. Beweissicherung kommt es auf jedes Detail an. Aus eigenem Interesse sollte jeder Beteiligte einen Unfallbericht schreiben, um alles Wichtige in objektiver Form festzuhalten.

Hier erfahren Sie, welche Bestandteile ein Unfallbericht aufweist. Nutzen Sie ein Muster als Download, um sich für den Ernstfall zu wappnen.

Kurz & knapp: Das Wichtigste auf einen Blick zum Unfallbericht

  1. Nach einem Unfall kommt der Beweissicherung für die anstehende Schadensregulierung eine Schlüsselrolle zu (vor allem bei unklarer Schuldfrage).
  2. Ein Unfallbericht erfüllt in diesem Kontext eine zentrale Beweisfunktion, indem er alle relevanten Umstände festhält (inkl. Unfallskizze).
  3. Ein Unfallbericht muss die 5 W’s (Was, Wer, Wann, Wo und Wie?) enthalten. Er sollte objektiv und ohne Schuldzuweisungen von beiden Unfallbeteiligten ausgefüllt werden.
  4. Sie planen, ins Ausland zu reisen? Dann sollte eine Vorlage für einen europäischen Unfallbericht im Handschuhfach nicht fehlen.
  5. Sie tragen keine Schuld am Unfall? Dann wenden Sie sich zwecks Beweissicherung jenseits des Unfallberichts an einen unabhängigen Sachverständigen wie autocrashexpert. Sein Schadensgutachten wird die Basis für die Abrechnung mit dem Versicherer des Unfallgegners sein. Bei vermeintlichen Bagatellschäden sollte auch ein Sachverständiger einen Blick auf den Schaden werfen. Liegt der Schaden unterhalb von 750 €, so handelt es sich um einen Bagatellschaden und es reicht ein Kostenvoranschlag oder besser ein Kurzgutachten.

Häufig gestellte Fragen: Das sollten Sie über den Unfallbericht wissen

Was muss in den Unfallbericht rein?

Die Daten beider Unfallbeteiligten und alle Umstände des Unfalls sind objektiv im Verkehrsunfallbericht zu erfassen. Eine Unfallskizze mit allen beteiligten Fahrzeugen hilft, sich mit einem Blick ein Bild über den Unfallhergang zu machen. Grundlegend sollte ein Unfallbericht die 5 W-Fragen beantworten (s.u.). Werfen Sie einen Blick auf die verfügbare Vorlage für den Unfallbericht, um sich mit allen Bestandteilen vertraut zu machen.

Wer muss den Unfallbericht schreiben?

Beide Unfallbeteiligte haben den Unfallbericht wahrheitsgemäß und inhaltlich übereinstimmend auszufüllen, dies ohne direkte Schuldzuweisungen. Anerkannt wird dieses Dokument als aussagekräftiger Bericht erst, wenn ihn beide Streitpartner unterschrieben haben und er eine einheitliche Version wiedergibt. Herrscht vollkommene Uneinigkeit, sollte die Polizei einen Unfallbericht aus neutraler Position heraus erstellen. Allenfalls bei Bagatellschäden können Sie bei vorherrschender Einigkeit auf einen Unfallbericht verzichten.

Muss ich einen Europäischen Unfallbericht nutzen?

Ja, wenn Sie im EU-Ausland unterwegs sind. Beachten Sie, dass dieser Unfallbericht in vielen Sprachen verfügbar ist. Sprachbarrieren lassen sich so nach einem Verkehrsunfall umgehen.

Wo finde ich eine Vorlage für den Unfallbericht (Download)?

Weiter unten finden Sie eine Vorlage für einen Unfallbericht, die Sie sofort herunterladen können.
Sie haben weitere Fragen zum Unfallbericht bzw. brauchen dringend Hilfe bei der Schadensregulierung nach einem unverschuldeten Unfall? Dann wenden Sie sich an den Kfz Gutachter autocrashexpert.

So verhalten Sie sich nach dem Unfall richtig!

Halten Sie sich an dieses praxiserprobte ‘Unfallprotokoll’: Nachdem sich der erste Schock gelegt hat, sollten Sie Ruhe bewahren und mit Überblick an die Situation herangehen. Die erste wichtige Aufgabe besteht darin, die Unfallstelle zu sichern (Warndreieck aufstellen, Warnblinklicht einschalten und Warnweste anziehen).

Dann rufen Sie die Polizei und Rettungskräfte, damit Verletzten schnellstmöglich professionell geholfen werden kann. Dann leisten Sie Erste Hilfe. Wer nicht aktiv wird, begeht den Straftatbestand der unterlassenen Hilfeleistung.

Unfallbericht schreiben
Beachten Sie die 5 W-Fragen im Unfallbericht

Erst wenn das alles erledigt und Hilfe vor Ort ist, können Sie sich über die Dokumentation sowie Beweissicherung mit einem Unfallbericht Gedanken machen. Es ist ratsam, immer einen standardisierten Verkehrsunfallbericht als Fahrer mitzuführen.

Wenn Sie eine Vorlage für einen Unfallbericht nutzen, können Sie auch in der Hektik nichts vergessen. Auf jeden Fall sollten Sie Fotos machen und Zeugen befragen, falls dies relevant ist. Ansonsten sollte der Unfallbericht die 5 W-Fragen fokussieren, um das Geschehen umfassend dokumentieren zu können:

  1. WER war alles am Unfallgeschehen beteiligt?
  2. WAS ist passiert? Nur Sach- oder auch Personenschaden?
  3. WANN ist der Unfall passiert?
  4. WO ist der Unfall geschehen? Die Stelle können Sie mit einer Skizze grafisch im Bericht festhalten.
  5. WIE genau hat sich der Unfallhergang ereignet? Von wo kamen die Fahrzeuge? Welche besonderen Vorkommnisse hatten einen Einfluss auf das Ereignis?

Bestandteile des Unfallberichtes: Durch die Nutzung einer Vorlage gerät nichts in Vergessenheit

Die wesentlichen Inhalte des Unfallberichts sind schon mit den gerade genannten W-Fragen abgedeckt. Zeit und Ort des Unfalls, alle Beteiligten und deren Daten, Sachschäden, mögliche Zeugen und Angaben zu den Haltern der Fahrzeuge müssen unbedingt im Unfallbericht enthalten sein. Eine Unfallskizze sollte ebenfalls angefertigt werden, um den Hergang zu visualisieren. Schäden am Auto lassen sich an einer Skizze im Unfallbericht markieren. Dieses Vorgehen kennen Sie, wenn Sie einen Mietwagen im Ausland in Empfang nehmen. Es ist üblich, Schäden so zu markieren.

Gut zu wissen: Das ist der Kern eines jeden Unfallberichts

Die im Unfallbericht aufgeführten Zuordnungsnummern sagen nichts über die Schuld der Unfallbeteiligten. Auf einer Vorlage für einen Unfallbericht sollte ganz oben der Hinweis zu finden sein, dass es sich um keine Schuldanerkenntnis handelt. Vielmehr geht es im Kern um die Wiedergabe des Unfallhergangs für eine schnelle Schadensregulierung.

Bestandteile, die NICHT in einen Unfallbericht gehören

Beachten Sie, dass ein Unfallbericht nur auf objektive Fakten abzielen sollte. Er muss es der nicht am Unfallort gewesenen Versicherung ermöglichen, sich schnell einen aussagekräftigen Überblick vom Unfallhergang verschaffen zu können. Insofern haben subjektive Schuldzuweisungen und hypothetische Formulierungen à la ‘hätte, könnte und würde’ nichts in einem Unfallbericht zu suchen.

Einen solchen Unfallbericht unterschreiben Sie besser nicht…

Sie sollten in keinem Fall einen Unfallbericht unterschreiben, der Schuldzuweisungen enthält. Die Versicherung wird dieses Dokument nur anerkennen, wenn beide Beteiligten die gleichen Angaben machen und die Richtigkeit mit ihrer Unterschrift bestätigen.

Bei der Schilderung des Unfallhergangs kommt es auf klare und chronologische Schilderungen an. Das, was geschehen ist, ist in wenige Sätze zu fassen. Als Zeitform dient die Vergangenheit (Präteritum). Die Unfallskizze kann das Ganze auch optisch verdeutlichen. Alles, was im Unfallbericht geschildert wird, muss für den Hergang wirklich relevant sein. Unwichtige Informationen lassen Sie weg.

Wie geht es weiter, nachdem der Unfallbericht erstellt ist?

Sie schicken den Bericht innerhalb von 7 Tagen an Ihre Versicherung. Handelt es sich um einen Unfall mit Todesfolge, muss die Meldung binnen 48 Stunden erfolgen. Der Unfallgegner hat die Meldung ebenfalls an seine Versicherung weiterzugeben. Diese sollte sich dann zeitnah bei Ihnen melden. Es ist keine gute Idee, den Unfallbericht im Nachhinein zu ändern. Einen solchen Unfallbogen wird die Versicherung nicht mehr anerkennen.

Schadensregulierung? Nicht ohne einen unabhängigen Gutachter!

Haben Sie keine Schuld am Unfall, können Sie sich zeitnah an einen unabhängigen Kfz Gutachter wie autocrashexpert wenden. Die Kosten hierfür hat der Versicherer des Unfallgegners zu tragen. Er wird alles weitere in die Wege leiten und Sie auf Wunsch bei der Beweissicherung am Unfallort aktiv unterstützen. Ohnehin wird im Falle der eigenen Unschuld abgesehen vom Unfallbericht ein Schadensgutachten notwendig sein, um mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung abrechnen zu können.

Zudem sollten Sie wissen, dass es ratsam ist, immer einen kompetenten Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihrer Interessen zu beauftragen. Gerne empfehlen wir von autocrashexpert Ihnen einen kompetenten Fachanwalt aus unserem Netzwerk. Der Unfallbericht ist also nicht das einzige wichtige Dokument zur Wahrung Ihrer Interessen. Sie können weitere Schadensersatzpositionen wie eine Nutzungsausfallentschädigung von der Versicherung des Unfallverursachers einfordern.

Kfz Gutachter Köln autocrashexpert

Diese Notfallnummern sollten Sie kennen

In Deutschland rufen Sie die Polizei mit der 110 und Rettungskräfte mit der 112. Gut zu wissen ist, dass Sie mit der 112 europaweit Rettungskräfte zum Unfallort rufen können. Bei ferneren Reisezielen außerhalb der EU recherchieren Sie wichtige Notfallnummern bitte rechtzeitig, sofern diese nicht im Reiseführer ohnehin hinterlegt sind.

Falls Sie die Versicherung des Unfallgegners nicht kennen, können Sie unter 0800/ 2502600 den Zentralruf der Versicherer erreichen. Das geht alternativ auch problemlos online. Mit dem Kennzeichen können Sie die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners ausfindig machen.

Falls Sie es nicht vorsorglich gemacht haben, sollten Sie nach einem Kfz Gutachter in der Nähe suchen. Rufen Sie ihn zeitnah nach dem Unfall an, um sich beraten zu lassen und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Was ändert sich in puncto Unfallbericht, wenn die Polizei vor Ort ist?

Oft kochen die Emotionen hoch, die Gemüter sind erhitzt. Es kommt nicht selten vor, dass mit Blick auf die Schuldfrage keine Einigkeit herrscht. Selbst das objektive Ausfüllen eines Unfallberichts kann dann zur Herausforderung werden. In einem solchen Szenario ist es empfehlenswert, die Polizei zu rufen. Bei einem Personenschaden müssen Sie dies als Unfallbeteiligter ohnehin.

Hinzugerufene Polizisten können die Funktion eines Streitschlichters einnehmen und einen objektiven, neutralen Europäischen Unfallbericht ausfüllen. Hierbei kommt ein Durchschlag-Formular zum Einsatz. Dieser wird auch von Versicherungen in aller Regel für die Schadensabrechnung problemlos anerkannt. Lässt sich die Schuldfrage nicht klären, kann der Fall vor Gericht mit einem Zivilprozess enden. Beide Streitparteien können in der Versicherungswirtschaft auch auf einen Ombudsmann zurückgreifen. Beachten Sie, dass ein erstelltes Unfallgutachten nicht selten faktenbasierte Klarheit mit Blick auf die strittige Schuldfrage herbeiführen kann.

Das müssen Sie beim Unfall im Ausland beachten

Generell ist zu empfehlen, den Europäischen Unfallbericht immer griffbereit im Handschuhfach zu haben. Auch die internationale Versicherungskarte sollten Sie immer dabei haben. Diese können Sie selber ausdrucken. Beachten Sie, dass dieses als ‘grüne Karte’ bekannte Dokument jetzt weiß ist. Prüfen Sie, inwiefern Sie über einen Auslandsschadenschutz verfügen. Sie sollten für ein großes Spektrum an Schäden abgesichert sein.

Unfallbericht in mehreren Sprachen: Wohin geht die Reise?

Sie können den Europäischen Unfallbericht in mehreren Sprachen je nach Reiseziel mit an Bord führen. So sind Sie auf der sicheren Seite bei einem Verkehrsunfall, denn die reine Schadensaufnahme ist im Ausland nicht anders als in Deutschland. Erfahrungsgemäß erleichtert ein Unfallbericht in der Landessprache des Unfallgegners die Kommunikation erheblich. Im Zweifelsfall sollten Sie im Ausland immer die Polizei rufen. Diese wird Ihnen Details zum Formular erklären können.

Download Unfallbericht: Hier kann die Vorbereitung für den Ernstfall direkt beginnen!

Genug der Theorie, Sie können hier direkt aktiv werden und eine Vorlage für einen Unfallbericht direkt herunterladen. Deponieren Sie zwei Exemplare griffbereit im Auto, um bei einem Unfall bestens vorbereitet zu sein. Schäden lassen sich mit diesem Formular immer aussagekräftig dokumentieren. Im Nachhinein bereuen es viele Unfallbeteiligte, einen Unfallbericht nicht mit an Bord mitgeführt zu haben.

Unfallbericht in Deutsch & Englisch

Fazit: Wer sich gezielt mit einem Unfallbericht vorbereitet, hat es leichter!

Nutzen Sie das Wissen und die Vorlage für einen Unfallbericht, um sich auf einen möglichen Schadensfall als Fahrer gezielt vorzubereiten. Vor allem zur Urlaubsplanung sollte die gewissenhafte Vorbereitung inkl. Ausdrucken eines Unfallberichts gehören. Schließlich möchten Sie stets das gute Gefühl genießen, sich auf alle Situationen vorbereitet zu haben. Nach einem Unfall wissen Sie mit einem Griff nach dem Unfallbericht, welche Punkte abzuarbeiten sind. Ohne diese Daten und ohne ein umfangreiche Beweissicherung durch den Unfallbericht riskieren Sie, dass es zu Problemen bei der Schadensregulierung kommt (selbst wenn Sie als Fahrer nachweislich keine Schuld trifft).

Unfallbericht erstellt, und wie geht es jetzt weiter?

Wenden Sie sich mit dem erstellten Unfallbericht an den Kfz-Sachverständigen autocrashexpert, um das weitere Vorgehen inkl. Erstellung eines Sachverständigengutachten zu besprechen. Ein Meistertitel, 23 Jahre Berufserfahrung und ein serviceorientiertes Schadensmanagement sind eine verlässliche Basis für eine reibungslose Schadensabwicklung mit einem fachkundigen Unfallpartner!

Scroll to Top